Die gemeinsame Immobiliareigenschaft und die Projekte für Lebensraum

   

ganze Seite

Die individuelle Eigenschaft ist die große Errungenschaft der Revolution von 1789. Die Erklärung der Menschenrechte legt fest, daß es ein unverletzliches und gekröntes Recht ist. Sie betrifft offensichtlich vorzugsweise die Immobilien. Diese Entwicklung hat durch das Spiel des Erbes die großen Gebiete Eigentum der ehemaligen Noblesse, aber auch die überreste der gemeinsamen Eigenschaft zerstückelt, die pro die monastiques Befehle und Ritter verwaltet wurde, die als nationale Güter an private Eigentümer verkauft worden sind. In republikanischem Landfrankreich jede Familie mußte jedes Kind ein Haus und einige Felder oder Weiden haben. Diese Entwicklung ist, weit entfernt vollendet zu werden, und der Zugang zur Immobiliareigenschaft bleibt für die bescheidensten Einkommen schwierig. Aber ein kleiner Eigentümer Erbe dieser Erdstücke zu sein, die in finage einer Gemeinde am Belieben der Ehen, des Geländeaustausches und besonders der Teilung des Kulturgutes beim Tod der Familienmitglieder verbreitet wurden, ist nicht notgedrungen ein Glück weder für den kleinen Eigentümer noch für die Gemeinschaft: der folgende Fall kann die Ungerechtigkeit und das Blockieren der Bürgerininitiativen seit Generationen illustrieren. Wir werden danach die Benutzungen dieser gemeinsamen Immobiliareigenschaft sehen, die bewirkt worden sind in der Vergangenheit, um auf den derzeitigen Lösungen zu beenden, daß sie einmal überreichung in der Praxis bringen wird.

 

Ein Beispiel derzeitiger Lage:

 In einer lang verlorenen Ecke des Berges hatte ein ganz kleiner Landeigentümer seine großen Familienmitglieder ein am Dorf nahes Feld geerbt. Dieses Feld ist sehr lang, aber sehr eng ist es ein Brett, wie die Leute diese Gelände rufen. Eine neben den anderen diente er für den Kartoffelanbau, oder von Gemüse und sie wurden hinter den Häusern geordnet, die das Dorf als eine Feldkrone umgeben, longilignes. Die Bestimmung dieser „Bretter“ entsprachen der Benutzung des Pfluges, der durch Rinder oder ein Pferd gezogen wurde. Die Länge des Feldes war praktisch, denn das begrenzte die Umkehr des Pfluges. Die Einwohner begaben sich dort alle Tage nach ihrem Tag Arbeit, und es war ihr großer Garten. Der Ort begrenzte die zu gehenden Distanzen, und die Nähe der Häuser mußte die wilden Tiere auseinandermachen: Kaninchen von Garenne, Rehe sogar Hirschkühe und Hirsche und besonders Wildschweine. Eine zweite Geländekrone stellte die Obstgärten vor: die Gelände sind breiter, so, daß die Obstbäume wachsen können, und die Früchte nicht auf das Feld des Nachbars zu fallen. Darüberhinaus und bis zum Wald dehnen sich die sehr viel größeren Wiesen und Weiden aus, um zahlreiche Tiere und Herden zu empfangen. 

Einmal diese verlassenen Kulturen sind all diese Felder ein Brachland geworden. Wenn Haushalte im Dorf bauen wollten, waren die am meisten angepaßten Gelände die Wiesen vor dem Wald. Die ersten Konstruktionen sind auf schönen ensoleillées Abhängen und an der gefälligen Sicht erfolgt. Die Verbindung am Netz von Wasser und von Elektrizität des Dorfes ist zuerst durch das Rathaus gezahlt worden, da es städtische Beraterkinder sind, die sich so auf Geländen installierten, die von ihren Familien kommen. Einmal diese installierte Entwicklung nahmen andere Konstruktionen Stelle ein. Nach der Konstruktion auf nahe war es die Umdrehung der Obstgärten: ihre Breite erlaubt die Konstruktion eines kleineren Hauses, aber es ist besser, zwei Häuser eines hinter dem anderen zu bauen, was Probleme hinsichtlich der Nähe und hinsichtlich des Zusammenlebens mit den Nachbarn darstellt. Schließlich einmal all diese gebauten Gelände bleiben die Bretter, die alten Felder, die jetzt ein Brachland fast in der Mitte des neuen Dorfes sind. Die Einrichtung finage durch die vorhergehenden Generationen hat einer offensichtlichen Logik entsprochen. Die neuen Konstruktionen entsprechen keiner Logik der Raumordnung: es ist ein mitage des Landraums, der durch die Verfügbarkeit der Gelände und ihren praktischen Charakter geführt wurde, um dort ein Gebäude zu bauen. Die Gesamtheit entspricht heute unüberlegt, oft gesetzten Häusern eine auf den anderen mit sehr Schmal- Zugangsspuren, die nicht Kraftfahrzeuge Feuerwehrmänner und sogar Krankenwagen übergehen lassen können, denn der Raum, um Mangel zu handhaben: es gibt soeben die Stelle für ein kleines Kraftfahrzeug, bis zu seiner Garage oder seinem privaten Parkplatz zu verkehren. Wenn der Sommer jeder sich außer dem Haus installieren will, ist die Nachbarschaftsverwirrung, rückläufig und der Lärm wird auf weniger als sich nicht mehr zu behindern und zu machen ständig, als ob die Nachbarn nicht beständen, das Ganze in einer Kultur am individualistischen Wert, der leidenschaftlich geworden ist: einer telephoniert auf seiner Terrasse, der andere versammelt seine Freunde um einen Grill, die Kinder chamaillent um die Schaukel, oder vom aufblasbaren Schwimmbad streiten sich die Hunde hinten die Gitter, die andere gründliche Sprosse die Musik oder das Fernsehen repariert ein anderer den Motor seines Kraftfahrzeugs… Von wo häufige Verkäufe und Wiederverkäufe dieser Häuser in der Hoffnung, besser anderswo mit dem Geld des Verkaufs dieses Eigentums zu finden nicht so daß vorgesehen.

  Diese Entwicklung des Dorfes ist heute mehr ein Mißerfolg als ein Erfolg besonders, daß die am schlechtesten gesetzten Häuser wenig Amateur andernfalls bescheidene Familien finden, die kein Budget haben, um besser zu kaufen: ein Phänomen des Wertverlustes führt sich ein, denn diese Eigentümer können kaum die Immobiliaranleihe zurückzahlen und haben kein Geld, um ihr Haus zu unterhalten. Nach 10 Jahren nehmen diese Häuser mitleiderregenden Gang, während andere sehr gut unterhalten werden, aber eine gewisse Ermäßigung wegen einer wenig verpflichtenden Nachbarschaft erfahren können. , was nur an Begriffsmittel die Nachbarschaftsprobleme in dieser unregelmäßigen Immobiliargesamtheit erhöhen läßt. Schließlich ziehen die reichsten Haushalte für Wohn- Viertel um, und ruhig und das alte Dorf finden sich mit Vierteln am Verhalten wieder, das jenen der am meisten geschüttelten Vororte ähnlich ist: das Problem der Vororte hat sich am Land verschoben, und die ehemaligen Einwohner des Dorfes beginnen, Massen- für die extremistischen Parteien der Rechte um mehr Sicherheit zu fordern sogar die Starts „der Fremden“ zu wählen, die sich nicht ins alte Dorf integrieren. Der Schrecken erreicht sein Dach, wenn unter dem Portal der Kirche Gruppen sich der Abend bilden, und daß während der Nacht des Drogenhandels mit zahlreichen Kraftfahrzeugen stattfinden, die gehen und kommen, das Ganze in einem Lärm, der eine echte Herausforderung für die Einwohner darstellt, die schlafen wollen. Dieses Phänomen hat sich stark seit zwanzig gekommenen Jahren in Gebieten 30 bis 60 kms von einer Stadt entfernter Wohnung, die neuen verbreitet arbeitend weiterhin in Stadt, während ihre Kinder oft an der Arbeitslosigkeit sind und am Dorf, unverständlicher Lage für die Dorfbewohner ziehen, die gewöhnt wurden, ihre Kinder in den Feldern, den Obstgärten zu besetzen andernfalls Holz im Wald zu machen, um sich den Winter zu heizen.

Individuell genommen hat ein Brett keinen Handelswert, denn kein Haus kann sich oben bauen. Die Lösung allein, um zu bauen besteht darin, mehrere Felder zu kaufen, aber dann hinter dem Haus wird es ein sehr langes Gelände geben, und eng, das nicht großer Sache dienen wird, muß man dieses Gelände verkaufen, damit ein anderer Haushalt ebenfalls ein Haus baut, aber es gibt das Problem hinsichtlich des Zugangsweges und hinsichtlich der Entwicklung von diesem Teil des Geländes. Kurz gesagt sind wir zum Fall der Obstgärten zurückgekommen. Das bleibt von sehr schwierig und nicht praktisch ganz. Die beste Lösung besteht darin, alle Gelände zwischen zwei Straßen zu kaufen, das heißt mehr als einen Hektar am Dutzend Eigentümer, und eine ganze Immobiliargesamtheit oder mehrere Wohnsitze, aber allein einen Veranstalter oben zu bauen kann sich in einem solchen Projekt verpflichten.

  Noch ist es notwendig, daß es dieser Veranstalter schafft, alle Eigentümer zu kontaktieren und sie zu beschließen zu verkaufen. Die Gelände, die geerbt worden sind, oder die für einen unbedeutenden Wert übermittelt wurden, und die wissenden Eigentümer nicht, wie sich von diesen Geländen zu befreien der Veranstalter versucht werden kann, einen schwachen Preis vorzuschlagen, weit niedriger als der Preis der baubaren Gelände in der Region. Wenn jeder Eigentümer bleibt und sich zu diesem Preis dort für ein unnötiges Gelände in seinem Kulturgut isoliert trennen will, verurteilen die ersten Verkäufer in Wirklichkeit die anderen, ebenfalls ihre Gelände besonders zu bradieren, wenn der Veranstalter bereits die benachbarten Gelände besitzt, was dann Ihres unverkäuflich macht an jemandem von anderem. Die zweite Möglichkeit besteht für die Eigentümer darin, sich zu verbinden, um ihr Gelände im ganzen zu verkaufen. Sie können wenigstens hoffen, den durchschnittlichen Preis für die Bauplätze zu erhalten, der in ihrer Region besteht. Sie werden dann haben, die Frage der Steuer über die Mehrwerte zu regeln. Nach fünfzehn Jahren wird der Eigentümer entbunden, diese Auflage zu zahlen. Während der 5 ersten Jahre nach dem Eingang in Besitz des Gutes muß der Eigentümer, der es verkauft, indem er einen Mehrwert verwirklicht, eine Steuer zahlen, die sich auf 26% des berechneten Mehrwerts beläuft, indem sie vom Verkaufspreis den Wert des Erwerbs des Gutes abzieht. Nach zehn Jahren beträgt der Steuersatz noch 13%. Vor der Reform von 2004 mußte man 22 Jahre abwarten, um nicht mehr zu haben, diese Steuer zu zahlen.

  Die Mehrzahl der gut bereiten Geländeeigentümer verkauft ohne zuviel Mehrwert, aber sie haben Erbschaftssteuern auf diesen Geländen beim Erbe gezahlt in, das auf den käuflichen Wert ihre Gelände geschätzt hat. Der kleine Eigentümer, der „ein Brett“ erbt, das nichts mehr wert ist, sobald man es nicht mehr kultiviert, und das in Gruppe an den durchschnittlichen Preis des Geländes verkauft, das in der Region praktiziert wurde, einen starken Mehrwert auf Flächen verwirklichen geht, die weit niedriger sind als 10 Are, und der Betrag der Steuer für diesen bescheidenen Verkaufspreis unverhältnismäßig sein wird. Bei der Teilung sind diese Gelände für ihren realen individuellen Wert geschätzt worden: das heißt für den schwächsten und symbolischsten Wert. Für ein Gelände von 6 bis 7 Are kann die Steuer auf dem Mehrwert nach 10 Jahren Besitz und zum Satz von 13% für einen Lohnempfänger am SMIC 4 bis 6 Monate Nettogehalt darstellen, während der Verkauf dieses Geländes eine einmalige Gelegenheit darstellt, um die Situation dieses Haushaltes zu verbessern. Die Lage erschwert sich noch, wenn unter den Eigentümern, einigen mehr als fünfzehn Jahre Besitz haben, während andere soeben soeben das Gelände beim Tod eines Familienmitgliedes geerbt haben. Die Ersten indem sie verkaufen zwingen von Tatsache die anderen, diese Auflage zu zahlen, während sie auch bis zu nicht mehr dieser Steuerplicht warten könnten, zu unterliegen. Aber darauf zu warten, daß alle Eigentümer 15 haben, ist Dienstalterjahre illusorisch: der kommende Tod alles chambouler unausweichlich. Lagenungleichheiten können dann den Verkauf in Gruppe der Gelände scheitern lassen, die jedes einmal mehr angesichts der Perspektive lassen, ihr Gelände, aber ohne eine Steuer bradieren zu müssen, zu sehr zu zahlen.

  Die Lage erschwert sich noch von einer Kerbe, wenn der Veranstalter und sein Notar Verkaufskompromisse unterzeichnen lassen, ohne diese Frage der Steuer über die Mehrwerte anzuschauen, und daß danach der Notar ganz einfach die Steuervorschriften für die Verkäufer anwendet, die die fünfzehn Jahre der Eigentumsurkunde nicht haben. Einer der Verkäufer kann indigner zu haben einzig, diese Steuer zu zahlen und abzulehnen, die Verkaufsurkunde zu unterzeichnen, wenn die anderen nicht kommen, auch an der Zahlung seiner Auflage teilzunehmen. Es gibt keinen Grund, damit er sich „“ auf dem Altar opfert fiskalisch, um den Verkauf der anderen Eigentümer zu erlauben. Die Lösung ist den Notaren bekannt, und sie haben für die Mehrzahl einen gültigen Gebrauch gestellt: vom Verkaufskompromiß an sendet der Notar das Blatt der Berechnung der Steuer über den Mehrwert, so, daß Verkäufer und Veranstalter oder Regelerwerber diese Frage. Im Prinzip übernimmt der Veranstalter die ganze oder einen Teil dieser Steuer und reflektiert diese Kosten in seinen Kosten für Erwerb der Gelände, die er zum gegebenen Zeitpunkt beim Verkauf des Gebäudes rentabilisieren wird, das er gebaut haben wird.  Aber, wenn der Veranstalter sein Versprechen nicht hält und keinen Teil dieser Steuer mehr übernimmt, kann der Verkäufer die vertragliche Haftung des Veranstalters für Nichtausführung des Vertrags übernehmen. Er kann auch die Annullierung des Vertrags für Fehler der Einwilligung verlangen: die Bedienungen des Veranstalters sind von einer arglistigen Täuschung konstitutiv, von einem verursachten Fehler. Wenn die Annullierung des Verkaufsvertrags einige Jahre später ausgesprochen ist, muß der Veranstalter in Theorie den Teil des Gebäudes abreißen, der auf diesem Gelände konstruiert ist. Es ist offensichtlich, daß die Türen für sehr harte und dauerhafte Konflikte in der Zeit geöffnet werden. Wenn alle Wort halten und ihre Verantwortung übernehmen, um davon mit dieser Art schwieriger Situationen schließlich diese Gelände in Brachland im Dorf zu beenden, das sich ausgedehnt hat, sie auch werden wird eine Gesamtheit von Häusern, die in die Landschaft integriert wurden, und die vielleicht noch besser als von den Eigenheimen integriert wurde, die unüberlegt gemäß den Grenzen der verfügbaren Gelände gebaut wurden. 

Es ist offensichtlich, daß, wenn die Eigentümer an diesen Geländen das Interesse verlieren und die Anstrengung nicht unternehmen wollen, zusammen zu verkaufen, daß, wenn der Veranstalter ablehnt, diese Steuern auf dem Mehrwert zu übernehmen, diese Gelände in Brachland für Jahre und Jahre verlassen bleiben können. Es sei denn, ein Bürgermeister über eine Enteignung oder von der Verwirklichung eines Grundstückes entscheidet, indem er diesen kleinen Eigentümern hilft, baubar ihre Gelände zu machen, macht der Bürgermeister dann die Arbeit eines Immobiliarveranstalters. In jedem Fall hat das Rathaus Interesse, dieses Immobiliengeschäft aufmerksam zu verfolgen: die neue Wohngesamtheit, die vom Veranstalter konstruiert ist, wird eine starke Auswirkung auf die Gemeinde haben: zwischen werden 30 und 50 Haushalte von nur ein Hieb kommen, sich zu installieren, und wenn alle Kinder haben, wird er sich handeln, bei der Grundschule sowie bei der Ernährung in Trinkwasser zu versichern. Wenn der Veranstalter, um seine Investition zu reduzieren geholfene Sozialwohnungen wählt und mehr als 80 bis 100 Appartements für Haushalte baut, die von der Sozialhilfe profitieren und daß die Präfektur dieses Immobiliengeschäft benutzt, um Haushalte zu übertragen, die von empfindlichen Stadtvierteln kommen, werden die Auswirkungen auf das Leben der Gemeinde sofort eine ganze andere Wendung nehmen. Ein Beispiel dieses letzten Falles befindet sich in technopole von Sophia-Antipolis und der Immobiliargesamtheit Garbejaïre: vorgesehen für die Ingenieure und Techniker, die auf Sophia-Antipolis arbeiten, haben die Bürgermeister, indem sie ihre Investitionen begrenzt und lassen haben die Konstruktionen mit den Sozialhilfen subventionieren die Einrichtung von Familien der schwierigen bekannten Viertel des Ariane begünstigt, oder von las Planas in Nizza. Die Arbeitslosen dieses Viertels, die sich auf das ANPE ihres Viertels in Nizza begeben konnten, haben sich im Herzen technopole ohne durchschnittliches Transportkollektivum wiedergefunden, um Arbeit zu suchen, während die Ingenieure und Techniker sich in Appartements wiedergefunden haben, deren Nachbarn Hühner und Kaninchen in ihrem Bad erhoben und vom Lärm alle Nächte machten. Man mußte eine neue Immobiliargesamtheit bauen, um die Trennung dieser zwei Bevölkerungen zu erlauben, von denen eine sich nicht ihre Stelle auf dem Standort von technopôle hatte, sondern dort infolge politischer Bedienungen der am meisten verschobenen wiedergefunden hatte (wir werden lassen nur den Umzug der harkisgruppe erwähnen, der am Eingang des Parks durch Bouillides wohnt, dessen miséreux Zelten jeder Morgen und Abend all diese Lohnempfänger befragen konnte, die auf der Entstehung einer Gesellschaft qualifiziert wurden, es sei denn, dieses Zelten eine unerträglich Herausforderung für die Bevölkerung algerischen Ursprungs geworden war, die seit Nizza auf dem Park verschoben wurde.)

  Durch diesen wirklichen Fall unseres kleinen Bergdorfes ist die ganze derzeitige Komplexität der Verwaltung der konzentriert Grundeigenschaft, die auf kleine Parzellen reduziert wurde, deren Gebrauch sich in der Entwicklung unserer Gesellschaft verloren hat. Das große Eigentum loties nicht an diesem Schild: es sind Zufluchtswerte, die man und wiederverkauft sogar schnell kauft, wenn der Mehrwert komfortabel ist, der Betrag der Steuer, der in diesem hohen Verkaufspreis reflektiert wird. Für kleine Eigentümer, die es durch Erbe geworden sind, il n' en va pas de même: der Verkauf eines Geländes, das dazu dient, das Haupthaus zu zahlen oder Arbeiten in diesem durchzuführen. Um keinen Teil dieses Kapital zu verlieren die absolute Regel zahlt eine Steuer, und besteht darin, nur nach einer Frist 15 Jahre und wenn möglich mit den Eigentümern der benachbarten Gelände zu verkaufen. Sobald ein Eigentümer seine persönliche Karte spielt, indem er zum Beispiel sein Gelände am Rand des Weges ohne sich mit jenen zu verbinden verkauft, die besitzen die Gelände hinter seinem und die keinen Zugang zum Weg ausgenommen eine Durchgangsabgabe haben, zwingt er von Tatsache diese Eigentümer, an niedrigen Preis ihre Gelände an diesen Erwerber außer zu verkaufen abzulehnen, nur für das embêter zu verkaufen. Diese Situationen zeigen gut, welche Solidaritätsanstrengung notwendig ist, um Abstraktion der Steuervorschriften und des aufeinanderfolgenden Erbes zu machen. Notfalls können Streitsachen Familien zwischen ihnen für mehrere Generationen teilen, denn er reicht von einem schlechten Willen aus, um eine annehmbare Einrichtung des Territoriums einer Gemeinde zu verhindern, besonders bleiben die Güter in Miteigentum, um der Auflage zu entgehen. Die Bürgermeister haben die Macht nicht, um einen Bürger zu forcieren zu verkaufen, und es gibt kein Gesetz, das ihnen erlaubt, diese Immobiliarprojekte privater Initiativen zu berücksichtigen: sie erleben machtlos diesen Nachbarschaftsstreit, und sie können nur Genehmigungen zuteilen, an den glücklichsten zu bauen, die erfolgreich sind, ein fast baubares Gelände zu kaufen, und importieren wenig seine Lokalisierung in finage.

  Wir stellen also fest, daß diese fiskalische Maßnahme nicht mehr in Phase mit unseren Lebensstil ist. Gestern, das Immobiliarkulturgut übermittelte sich von Generation in Generation, und ein Zyklus von 20 oder 25 Jahren war im Befehl der Sachen. Verkaufen bestand früher gut und gerne darin, ein Geschäft des Verkaufs andernfalls nach 25 Jahren zu verwirklichen, wenn die Familienmitglieder starben, hatten die Kinder nicht, eine Steuer zu zahlen. Die Familienmitglieder nach dem Alter von 50 Jahren konnten ihren Kindern von 25 Jahren ohne Immobilien übermitteln zu haben, diese Steuer auf dem Mehrwert und so weiter und so fort zu zahlen. Heute führt die Verlängerung der Lebensdauer dazu, daß die Familienmitglieder gegen 80 Jahre und mehr sterben, während ihre Kinder 60 Jahre alt sind. Wenn diese Letzten die Immobilien verkaufen wollen, die in Erbe eingegangen sind, ohne eine Steuer zu zahlen, müssen sie 75 Jahre abwarten, oder dann wird das Erbe direkt den Enkelkindern übermittelt, die von 35 Jahren bis 50 Jahre mehr warten können, bevor sie in ihrem Hauptwohnsitz verkaufen… und zu können investieren. Das Ideal ist ein Paar, dessen Mensch sehr viel älter ist als die Frau (zwischen 10 und 15 Jahren): beim Tod des Menschen findet das Erbe statt, und wenn die Frau 15 Jahre später stirbt, zu diesem Zeitpunkt dort wird der Verkauf der Güter nicht mehr von der Steuer abhängig gemacht, denn die Erben werden mehr als 15 Jahre Besitz nur das gebliebene Gut, das heißt oder nicht in Miteigentum haben. Genauso viel den Enkelkindern das Gut zu übermitteln, indem man so eine Generation springt, die akzeptiert, nicht vom Kulturgut zu profitieren, das von seinen Familienmitgliedern hinterlassen wurde.

  Diese fiskalische Maßnahme ist gegenüber den kleinen Eigentümern besonders ungerecht, die sich zusammenfassen, um ihre Gelände zusammen zu verkaufen: diese Assoziation, die ihnen erlaubt, an den durchschnittlichen Preis Gelände der Region zu verkaufen, setzt sie einem sehr wichtigen und übermäßigen Mehrwert hinsichtlich der sehr kleinen Fläche ihrer Gelände aus. Die Steuervorschriften strikt anwenden verursacht in diesem Fall die Ablehnung, vor dem Ende der Auflageperiode zu verkaufen, andernfalls verpflichten sich Verkäufer und Käufer in einem schwierigen Vertrag, der sie zu einem sehr hohen gegenseitigen Vertrauensniveau zwingt, um das möglichste die negativen Folgen der strikten Anwendung des Gesetzes zu eliminieren. Angesichts des historischen Zusammenhangs der Familienhinterlassenschaften wird man außerdem müssen den von den Familienmitgliedern entstandenen Streit überwinden, und der auf mehr als ein Jahrhundert hinaufgehen kann. Die Aufgabe ist manchmal unüberwindbar, und die Gelände bleiben in Brachland, während er eine wirkliche Gelegenheit ist, um das Dorf gut einzurichten.

  Der andere Aspekt, der uns interessiert mehr, bezieht sich auf die Folgen dieser Rechtskomplexität in der Raumordnung. Wir haben hier eine der Ursachen des "mitage" des Grundraums und die Erklärung, aufgrund der Tatsache, daß jeder baut, dort, wo er ein Gelände finden kann, meistens ohne Logik in der Raumordnung zu kaufen. Wenn die Bürgermeister keine Genehmigungen ablehnen wollen, für Haushalte zu bauen, die sich in Zonen an der Abweichung des Zentrums der Gemeinde installieren, dringen die Konstruktionen in finage ein. Die Straßen werden nicht als die Straßen eingerichtet, denn es ist für die Privatpersonen zu kostspielig, und die Feuerwehrmannfahrzeuge können nicht sonst überall zum Beispiel wie verkehren. Die Verbindungen der Abwässer beschränken sich auf verlorene Gruben oder laufen sich im Graben am Rand der Straße aus, indem sie das Viertel empestant hauptsächlich, sobald er Hitze macht, usw.… bis zum Zeitpunkt, wo es genug Häuser gibt, damit die Gemeinde die notwendigen Ausstattungsarbeiten macht. Die Geländeparzellen werden nicht umgebaut, um der guten Stelle Konstruktionen zu erlauben, und wenn jeder in Geländegrenze baut, um eine Parkplatz- oder Gartenstelle oder ganz einfach beizubehalten, um zum hinteren Teil seines Hauses zu gelangen, schaffen sich andere Nachbarschaftsprobleme, bis ein Haushalt davon marre hat und sein Haus verkauft, das nicht gezahlt wird oder schlechter, scheidet, um sein Eigentum unüberlegt zu verkaufen. All dies erklärt sich selbstverständlich durch das individuelle Eigentumsrecht: jeder ist frei, davon nach seinem Belieben zu benutzen, sobald er seine Steuern zahlt, und daß er kaum der Steuer entgehen kann, wenn er schnell Geld benötigt.

  Um den Zugang zu baubaren Parzellen zu vereinfachen besteht die Lösung darin, entlang der Straßen zu bauen, vorzugsweise wandeln sich die Hauptstraße und dann das Dorf schnell in Straßendorf auf 3 bis 4 sogar 8 kms wie in einigen Regionen um. Wenn ein Bürgermeister beschließt, ein Brett, das die Geschwindigkeit mit 50 km/h sogar mit 30 km/h begrenzt sogar geradlinig zu stellen, reibt sich die Gendarmerie die Hände, und die Kistenschublade funktioniert an Wunder, um von Geldstrafen die Autofahrer zu punktieren und ihnen Punkte über ihren Führerschein wegzunehmen. Ebenso nimmt die anarchische Einrichtung des Territoriums unterschiedliche Formen: ein Restaurant, das ein regionales Renommee erworben hat, kann kein Ende des Feldes des benachbarten Bauern erwerben, um es in Parkplatz für seine Kunden umzuwandeln, wenn dieser Eigentümer sich ablehnt zu verkaufen und den Verstand anstrengt, vielen Dünger auf der Grenze des Geländes abzulegen, das das Restaurant liegt. Die Kraftfahrzeuge der Kunden parken sich überall auf den Bürgersteigen und stellen Unfallgefahren dar. Der durch die Gemeinde wird überschrittene Restaurator zu verlassen beenden, um einen Firmenwert zu finden, der besser anderswo angesiedelt ist, und das Restaurant wird in Wohnungshaus beenden. Kurz sind die Mißbräuche der individuellen Eigenschaft oder die Verwirrung, die sie verursacht, Legion und schaden dem gemeinsamen Interesse eines Dorfes, eines Viertels von einer Stadt.

    Die Lösung der gemeinsamen Eigenschaft im Immobiliarbereich:

  In unserem Beispiel wird die Assoziation der kleinen Eigentümer, indem sie im ganzen mehr als einen Hektar Gelände verkaufen wird einem Veranstalter erlauben, eine Gesamtheit von Wohnsitzen zu verwirklichen, die sich im Dorf bemerken wird, und das ein Brachland in einem Viertel umwandeln wird, das einen Einfluß im Bild des Dorfes haben wird. Dieses Projekt wird die Gemeinschaft des Dorfes betreffen, und die Auswirkung wird nicht es sein, selbst wenn der Veranstalter Standingswohnsitze oder niedrige Bereichsgebäude baut, um etwa hundert Haushalte mit den sozial bescheidenen oder unterstützten Einkommen unterzubringen sogar zu stapeln. Wir sind gut in Anwesenheit eines Projekts, das andere Partner und andere, aber ergänzende Interessen versammelt. Diese Methode kann vermeiden, überall und irgend etwas im Rahmen einer konzertierten Politik der Entwicklung einer Gemeinde zu bauen.

  Damit diese Projekte möglich sind, muß man heute mit die Auflage der Mehrwerte im Rahmen dieser Projekte beginnen, wenigstens abzuschaffen: der Gewinn für die Gemeinschaft ist mehr keine Geldrückkehr in den Kassen des Staates, sondern der optimalen Benutzung des Grundraums, um und ohne unnötige öffentliche Ausgaben sehr mehr Personen nur in der derzeitigen Lage gut unterzubringen. Diese Eliminierung der Steuer wird durch die Verwirklichung eines gemeinsamen Vorhabens kompensiert, das auf dem lokalen Niveau die Nutzung der Grundmittel im Hinblick auf eine langfristige Entwicklung auf mehreren Generationen optimiert. Der Komfort und die Kaufkraft, der Umweltschutz werden so optimiert. Sicherlich ein individueller Eigentümer, Verkäufer oder Veranstalter nicht mehr hat jede Freiheit, um sich nach ihrem Verlangen zu bereichern. Obwohl! Darüberhinaus vom Verkaufspreis nur und während die Auflage auf dem Mehrwert abgeschafft würde der Verkäufer des Geländes, indem man einen niedrigereren Preis hinsichtlich der derzeitigen Lage erhalten würde, finden kann eine Preisergänzung in der gemeinsamen Eigenschaft, die entsteht: er kann Anspruch auf einen Pachtvertrag zu einem Präferenzzollsatz während einer gewissen Periode für ein Mitglied seiner Familie haben, er kann einen gewissen Teil des Preises für Verkauf der Wohnungen vom Betrag der Mieten haben. Er kann seinen Verkaufspreis in Gesellschaftsanteilen in der Immobiliargesellschaft umwandeln, in Nutzungsrechten für andere Güter, die durch die gemeinsame Eigenschaft verwaltet wurden, zu der er auf lokaler Ebene gehört. Die Möglichkeiten sind zahlreich, um einen individuellen Eigentümer zu interessieren, zu einem Projekt zur Schaffung einer gemeinsamen Eigenschaft zu gehören. Wir sind hier im Herzen des gemeinsamen Eigentumskonzeptes: das Projektvorgehen, das die Werkzeuge der Problemlösung und den Mechanismus der Subsidiarität benutzt, um eine nützliche Lösung der Gruppe zu optimieren. Es ist in der Ausarbeitung des Projekts, daß die Mitglieder der Projektgruppe den Zusammenschluß ihrer Mittel, ihrer Beiträge und die Umwandlung oder nicht ihres Eigentumsrechts individuell in Rechten definieren werden, die Früchte der gemeinsamen Eigenschaft zu benutzen oder ihre Geschäftspartnerrechte in der gemeinsamen Verwirklichung zu lassen, um diese Interessengemeinschaft zu verlassen.

  Von heute an muß die Steuerverwaltung den Nutzen dieser Verkäufe in Geländegruppe anerkennen. Wenn diese Assoziationen kleine Eigentümer ihnen erlaubt, ihre Gelände nicht zu bradieren, um ihnen zu erlauben, den durchschnittlichen Preis für Verkauf eines Geländes auf lokaler Ebene zu erhalten, darf es nicht Mehrwerte geben: die Bemessungsgrundlage der Steuer wird dann überprüft, um zu einem Null-Ergebnis zwischen Erwerbspreisen und Verkaufspreisen zu führen. Wenn der Verkaufspreis weit höher als der durchschnittliche Verkaufspreis auf lokaler Ebene ist, kann sich die Auflage auf dem Mehrwert im Vergleich zum durchschnittlichen Preis rechnen, der durch die Dienste der öffentlichen Verwaltung festgestellt wurde, und alle Verkäufer werden an der Zahlung dieser Steuer teilnehmen. Die Revision, die Aktualisierung einer Besteuerungsgrundlage ist eine in zahlreichen Fällen zugelassene Praxis, die Steuerbefreiung ist in anderen Fällen vorgesehen. Diese Konzepte im gegenwärtigen Fall annehmen erfordert keine unmittelbare änderung des Gesetzes. Aber auf Rechtsebene wissen wir uns, daß das gemeinsame Eigentumskonzept im Prinzip in unserem Recht und in unserem Fall immer verboten bleibt, er handeln gut, eine gemeinsame Tatsacheneigenschaft in Betracht zu ziehen, denn allein wird die Sitzung der Gelände in einem Raum von mehr als einem Hektar diesen kleinen Erdstücken einen höheren Handelswert geben. Diese Entwicklung der Position der Steuerverwaltung stellt einen kleinen Schritt dar, bleibt, all ihre Stelle dem gemeinsamen Vorhaben danach zu geben, diese Gelände in Lebenswohnungen umzuwandeln. Es gibt dort eine echte intellektuelle Revolution in der Art, die Vorteile und Nachteile der Einrichtung eines Territoriums zu zählen: diese Berechnung geht sehr weiter als die derzeitige Berechnung der Steuerverwaltung, die den Erwerbswert und den Verkaufswert vergleicht. Der Wert eines Geländes variiert, je nachdem ob die Eigentümer sich verbinden oder nicht, wir soeben haben es gesehen. Dieser Wert variiert mehr nach dem Immobiliarprojekt, das ausgearbeitet ist. Es ist heute offensichtlich, daß die Eigentümer der Gelände kein Recht mehr haben, zu machen im Projekt eines Veranstalters geltend, aber er kann davon anders in einem Projekt sein, das in einer Organisation in Netz ausgearbeitet wurde, um eine gemeinsame Immobiliareigenschaft zu bauen. In diesem Fall ist es nicht notwendig, daß der Veranstalter reich ist, um den Preis für die Gesamtheit der Gelände zu zahlen. Es reicht aus, daß Experten in Immobiliarkonstruktion zu der Anfangsassoziation der kleinen Eigentümer der Gelände hinzukommen, und daß eine Bank das Geld leiht, das für den Kauf der Konstruktionsmaterialien notwendig ist. Der Zugang zu Immobiliarprojekten ist sehr viel größer für die Gesamtheit der Bürger in einer Organisation in Netz als im derzeitigen liberalen wirtschaftlichen System, aber es ist gerade das, was vermeiden wollen die Führungskräfte unserer Machtsysteme.

  Die Beispiele gemeinsamer Eigenschaften in unserer Geschichte

  Die Entwicklung der Städte in Europa:

  Die letzte Benutzung der gemeinsamen Eigenschaft insbesondere auf Immobiliarebene in Europa hat sich ausgehend vom Territorium von derzeitiges Frankreich entwickelt. Es handelt sich um die Entstehung der Städte um die Abteien ab den Jahren 800 bis in Richtung der Jahre 1300, der Städte, die sich danach entwickeln, ohne auf diese Rechtstechnik zurückzugreifen und die immer mehr die individuelle Eigenschaft im Rahmen einer Handelswirtschaft oder die gemeinsame Eigenschaft benutzen, wenn das Königtum die Entscheidung traf, solchen Hafen wie starke Stelle wie Bergbauregion oder Fakturiermaschine für die Sicherheit oder die Anreicherung ihres Königreichs zu schaffen oder zu entwickeln.

  Nach den Invasionen, die Ende am römischen Imperium spiegelten und die Eroberung des Landes durch die offenen Völker, führt die Verteilung der Erde in Herzogtümern, Grafschaften zum feudalen System und zu einem ganz leistungsstarken hierarchischen Machtsystem. Das Machtkontra wurde durch die christliche Kirche und besonders durch die monastique Bewegung Benediktiner gewährleistet, der im Jahr 500 am Berg Cassin entsteht und der in Frankreich im Osten des Landes entwickelt wurde: Balsam die Herren, Mont Saint Odile dann in Cluny, Cîteaux, Clairvaux. Diese christlichen Gemeinschaften haben das politische, wirtschaftliche und soziale Werk der Tempel von Ägypten verfolgt, die nach den großen Entwicklungszentren der Menschheit seit dem Bassin des Mittelmeers bis zu den Tälern des Himalaya in China und jenseits des atlantischen Ozeans bis zu den Hochebenen der Anden in Verbindung standen.

  Um die Abtei entwickelt sich die Stadt, indem sie die Bauern, die der Leibeigenschaft entgehen wollen und an autokratischen und despotischen Herren empfängt. Die Mönche, die die Instruktion und das Know-How besitzen, übermitteln ihnen diese Techniken und diese Kenntnisse, zuerst, um Gebäude und Wälle zu bauen. Nach einem Jahr wurde der ehemalige der Leibeigenschaft unterlegene Bauer frei und Bürger der Stadt: der Herr hatte kein Recht auf ihm mehr. Das gemeinsame Vorhaben eine Stadt zu entwickeln beruhte auf dem Recht auf Freiheit hinsichtlich der Bedingungen des Lebens des feudalen politischen Systems. „Die Stadt macht frei“. Wir wissen, daß die Verwaltung der Städte der politischen Macht entgehen konnte genausoviel Kirche nur der Monarchien: die Bischofsstädte dauern zu bekämpfen, um die Sicht der Monarchen zurückzudrängen, bis eine absolute Macht sich den Verstand anstrengt, ihre Autorität auf ausgedehntere Bevölkerungen auszudehnen, indem sie diese lokalen gemeinsamen Eigenschaften eliminiert, um sie in die gemeinsame Eigenschaft des Königreichs oder des Imperiums zu integrieren.

Die freien Städte haben sich um Bünde getroffen, um als die königlichen Armeen sich gegenseitig hauptsächlich zu schützen. Der Bund der zehn freien Städte von Elsaß, Décapole, ist ein Beispiel dieser Organisation in Netz (und die Touristen der ganzen Welt ahnt sich immer in diesen Städten, um die überreste dieses blühenden Zeitalters zu sehen). Der ab Cluny entwickelte monastique Befehl versuchte, die kleinen Kriegsherren zu eliminieren, indem er sie in Kreuzzug sendete und den Mißerfolg der Kreuzzug, Bernard de Clairvaux mußte gründete den Ritterbefehl des Tempels., diese Soldatenmönche verteidigten die Entwicklung der Abteien, und von den freien Städten gingen sie insbesondere in Mexiko Handel machen, um das Geld zurückzubringen, das dazu diente, die Handels- und nicht kommerzielle Wirtschaft ihrer Organisation in Netz zu finanzieren, hauptsächlich die Konstruktion der Kathedralen. In 500 Jahren: vom Jahr 900 bis 1400 nahmen diese monastiques Befehle, Ritter, Gefährten Erbauer, Kaufleute, Seefahrer an der Konstruktion der Gebäude, deren Steinvolumen 50 Mal höher als das Steinvolumen ist, das in 5000 Jahren durch die ägyptische Zivilisation konstruiert war, umfaßter Pyramiden teil. Das gemeinsame Vorhaben war einfach: auf dem lokalen Niveau Lebensorte zu bauen, die den Frieden, die Teilung der Reichtümer und die Eliminierung der sozialen Risiken gewährleisten: Hungersnot, Kriege, Unwissenheit. Und diese Organisation war blühend: sie markiert die Entstehung derzeitigen Europas in einer Organisation in Netz, das die alten politischen und militärischen Einnahmen des römischen Imperiums nicht benutzte: die Beherrschung der Völker durch die Militärkraft der Legionen.

  Es ist offensichtlich, daß die Benutzung des Rechts das begrenzteste war: die Erde, die militairement durch die Francs erobert worden ist: die übertragung von Eigentum erfolgte durch einfache Schenkung zwischen einem Vertreter der politischen Macht und der Verantwortliche einer monastique Gemeinschaft. Diese unterrichteten Personen waren die einzigen, eine Region in einem strukturierten sozialen und wirtschaftlichen Befehl entwickeln zu können, der fähig war, den Beitritt der Völker zu sammeln. Innerhalb der Städte erlaubte die Benutzung der direkten Demokratie wie an der Zeit der ägyptischen oder griechischen Städte die Verwaltung ihrer Entwicklung. Die Befreiung der Steuern an geschüttet an der Kirche von Rom und an den verschiedenen Königen gewährleistete eine Teilung der Reichtümer auf lokaler Ebene, um die Investitionen zu vereinfachen. Die Mönche, die das Wissen und die Technologien besassen, übermittelten den neuen Mitgliedern der Stadt diese Techniken, und die Viertel entwickelten sich gemäß der Verteilung der Berufe: das Viertel der tanneurs, jenes der Fischer, der Goldschmiede usw. in diesen Vierteln gab es keine unaufhörlichen Handelskriege an Saldohieben, Rabatte, Abschläge auf importierten Landesprodukten, wo die Arbeitskräfte weniger teuer sind. Diese Handwerker, Kaufleute lebten in denselben Vierteln, um die Mittel besser zu nutzen, um sich in der Verbesserung ihrer Produktionen gegenseitig zu helfen, um an der Verwirklichung der Werke teilzunehmen, die durch ihre Stadt beschlossen wurden.

  Die Verlierer allein in dieser Organisation in Netz waren die zentrale Macht: das Papsttum von Rom und besonders hatte der König von Frankreich, der ruiniert wurde und die Mittel nicht mehr, sein expansionistisches Zielen auf der Gesamtheit des Landes zu stillen: seine Zukunft allein wurde ein kleines Königreich, das jenen ähnlich war, die von der anderen Seite des Rheins bestanden und im heiligen germanischen römischen Imperium kümmerlich lebten, dessen Führungskraft durch ihre Ebenbürtigkeit gewählt wurde. Wir wissen, daß Philippe das Bel sich nicht dieses Schicksal aufgab und beschloß, das Land in politischen Krisen und Kriegen ohne Ende zu tauchen, um einen königlichen Absolutismus aufzustellen und ein staatenbündisches politisches System abzulehnen. Die Städte haben dann ihre ursprüngliche Freiheit verloren, um Laufwerke der zentralisierten königlichen Verwaltung zu werden, das, was sie immer sind, solange die Präfekturen und Unterpräfekturen nicht im Rahmen der regionalen dezentralisierten Verwaltung der Republik abgeschafft sein werden. Und wir haben auf unserem Netzstandort gezeigt, daß die Anstrengungen von Heiliger Johanna und ihrer Partei, um diese politische Tendenz umzuwerfen unnütz blieben.

  Die Verwaltung der Ernten auf den Inseln Trobriands und bei den „vergessenen“ Völkern

  Die Unzulänglichkeiten der Entwicklung des industriellen Zeitalters hat das Arbeiterelend, das im Namen der freien Ausübung der individuellen Eigenschaft gerechtfertigt ist, zahlreiche Reaktionen verursacht. Vor dem Fehlen eines anderen Entwicklungsmodells hinsichtlich des Kapitalismus waren die befruchtetsten Interventionen jene der Erforscher oder Ethnologen, der évertuèrent zu beweisen, daß andere vergessene oder sogenannte Völker „ungerecht primitive“ sich sehr besser organisieren konnten als wir, um das Elend und die Ungerechtigkeit zu eliminieren. Ein Beispiel ist durch Malinowski durch seine Studie über die Eingeborenen der Inseln Trobriands in Mélanésie geliefert worden.

  Die Grundeigenschaft übermittelt sich in der Familie, und die Immobilien werden zusammen verwaltet: es gibt keine individuelle Immobiliareigenschaft. Ein Mitglied einer Familie kann individueller Eigentümer seiner Werkzeuge sein, die er selbst bearbeitet haben wird, oder daß er in Geschenk erhalten haben wird, aber er kann nicht erfordern, daß die Erde ihrer Familie geteilt wird. Dagegen kann eine Familie beschließen, ihre Erde zu vergrößern, indem sie den Wald urbar macht, was eine beträchtliche Arbeit darstellt, deren Ehre den Personen zukommen wird, die es verwirklicht haben werden. Um die Optimierung der Ernten und der Eliminierung der Hungersnot zu garantieren wird alle Erde zusammen von den Frauen kultiviert, die zusammen von einem Feld zum anderen übergehen. Bei der Ernte wird der Haufen in Anteil der Oberflächen verteilt, die von jeder Familie besessen wurden. Das gemeinsame Vorhaben, das dieser Verwaltung der Immobiliareigenschaft zugrunde liegt, ist durchsichtig: die Nahrung von allen in der Beachtung der Anstrengungen eines jeden zu gewährleisten.

  Ein anderes Beispiel: die Benutzung der gemeinsamen Eigenschaft der Klöster bei den Völkern des Himalaya. Wir finden hier das überleben der Verwaltungssysteme wieder, die in Europa nach dem Ende des römischen Imperiums benutzt wurden. Die landwirtschaftlichen Flächen, die in diesen Regionen wenig zahlreich sind, hohe Berge ist es nicht möglich, sie am Faden der Generationen zu teilen: jedes Kind würde sich mit einem Gelände immer winzigeres incapable wiederfinden, seine Familie zu ernähren. Die übertragung der Gesamtheit des Kulturgutes macht sich also an den Fäden älter. Wenn es zu viele Kinder gibt, werden einige einem benachbarten Kloster anvertraut und werden Lama. Anstatt individueller Eigentümer zu sein werden sie Beteiligte der gemeinsamen Eigenschaft werden, die als Versicherung und von Zuflucht bei Schwierigkeiten dient: sie werden lernen lesen und schreiben, um die Konstruktionstechniken, die Techniken der Fertigung der Nahrungsmittel zu benutzen: Bier, Wein, Käse, Brot usw. die landwirtschaftlichen Techniken, um die Bauern zu beraten, die medizinischen Techniken usw. Die gemeinsame Eigenschaft dient dann als logistische Grundlage für die Konservierung und für die Entwicklung der individuellen Eigenschaft. Bei Krieg oder schlechter Ernte werden die Leute zum Kloster kommen, um zu flüchten oder Pflege haben, haben zu essen. Es gibt keine soziale Ausgrenzung und zwischen der älteren Zukunft der Fäden, die wahrscheinlich analphabetisch bleiben wird und übergehen ihr Leben, die Felder von ihrer Familie und jenem der Juniorkinder die sich unterrichten werden und Techniker oder Experten in den Wissenschaften und den Technologien werden werden, die Wahl zu kultivieren, diskutiert werden kann, aber kein von den Kindern in der Straße geworfen oder an Arbeitshändler an anderen gierigen individuellen Eigentümern verkauft wird, das menschliche Elend zu nutzen, um sich privat zu bereichern!

  Die Tempel und Orte der Einführung:

  Das menschliche Wesen bemüht sich selten, Steine für die Freizeit allein zu stapeln, sich zu ermüden. Jede Konstruktion hat einen zufriedenen Sinn und ein Bedürfnis. Die gemeinsamen Gebäude viel mehr noch nur die Hausbehausung.

  Abgesehen von der Befriedigung der physiologischen Bedürfnisse und die Bekämpfung des Mangels und die Hungersnot werden die gemeinsamen Gebäude hauptsächlich von Personen gelenkt, die Wünsche machen, nicht persönlich sich zu bereichern, indem sie die gemeinsame Eigenschaft umleiten: es sind religiöse selbst von geistigen Meistern und Eingeweihten an den Geheimnissen des Lebens gelenkt. Der antike Tempel ist dann das Zentrum eines gemeinsamen Raums, der die Orte der Erziehung, der Pflege, der Bitte, aber auch für die geheimer gehaltene Liebe und reservierter Orte zusammenträgt, der Orte geistiger Einführung, die fähig ist, die décorporationsstände zu begünstigen, so, daß die Person auf der Suche nach der Macht der höheren und doppelten Welten gehen kann. Der Heilige der Heiligen im ägyptischen Tempel ist wirklich die Stelle, wo der fleischliche Körper von jenem ausruht, der weggegangen ist, die Lichtgrube zu durchqueren. Person muß dort berühren: der Eingeweihte, der natürlich in seinen Körper zurückkommt, um selbst dieses Stück zu verlassen andernfalls bei Mißerfolg und fleischlichem Tod ist der Verwesungsgeruch das Signal, um den Leichnam zu evakuieren. Alexandra David Neel berichtet über den Fall identischer Säle im Tibet, aber, anstatt den Leichnam, jenen zu evakuieren progressiv fällt ein Abhang, um tief in einer Rinne in einem kleinen Bassin zu beenden. Die Flüssigkeit wird danach in einigen magischen Riten benutzt. Es ist klar, daß das Ziel dieser Initiationsforschung die Erlangung einer Vorstellung der Geheimnisse andernfalls eines Verständnisses eines Teiles unter ihnen ist, bevor es auf den Planeten Erde zurückkommt. Falls der Eingeweihte angenommen würde, im anderen Leben zu bleiben und sein Verlangen ändern würde, unter seiner menschlichen Bedingung zurückzukommen, würden seine neuen Befugnisse ihm erlauben, diese änderung an seinen Angehörigen mitzuteilen, die auf Erde geblieben sind, und er würde ihnen Zeichen geben, um ihre Haut zu begraben oder zu verbrennen, noch ehe sie sich nicht zersetzt. Diese Konstruktionen werden verwirklicht, um den direkten Weg in Richtung der Einführung zu versichern, und sie betreffen nur auf ein solches Vorgehen vorbereitete Eingeweihte. Sie ist die Hüterinnen der tiefsten Kenntnisse auf den Geheimnissen des wegzugehenden Lebens, von denen die Gründerwerte einer Kultur sich ausarbeiten. Unter diesen grundlegenden Kenntnissen in Ägypten, wie an anderen Stellen auf Erde muß man die bewahrten überreste früherer Zivilisationen, von jenen hauptsächlich ordnen, die vor dem letzten großen Kataklysmus, vor 12.000 Jahren bestanden, wenn wir ab heute zählen.

  Diese Orte, die für die höchste Einführung konstruiert sind, in der der Bewerber sein Leben riskiert, sind selten, und er besteht nur in einigen Stellen für jede der Zivilisationen. Die anderen Tempel sind Bitteorte, die für ein mystischeres Konzept der Geistigkeit konstruiert sind. Die Architektur, die Resonanz der sonoren Wellen, das Spiel des Lichtes, alles muß die Teilung der Aufregungen begünstigen insbesondere von der Aufregung angesichts der Schönheit, damit von dieser Teilung der Aufregungen ein Veranschaulichungsvorgehen sich einführt, um die Fürsprache der Anwesenheit zu betreffen, die lebt in uns und uns wird das Verlangen verwirklichen helfen, Gut am einem von unseren Angehörigen zu machen. Das Ziel dieser Konstruktionen besteht darin, die Erfahrungen erfolgreich gewesener Bitte zu multiplizieren. Um diese Einklangchancen mit unserer Lebensquelle zu begünstigen muß die Teilung der mystischen Aufregung eine zahlreiche Gruppe von treuen versammeln, die durch ihre Gesänge, ihre Bitten beruhigende fröhliche Zeitpunkte Begeisterung und schaffen wird. Wir werden nicht hier auf die zwei geistigen Revolutionen zurückkommen, die wir auf diesem Netzstandort vorstellen: die Geschichte zeigt uns zwei große Tempelkategorien gemäß den Völkern, die waren, oder nicht schon gelangt zur zweiten geistigen Revolution: in der ersten Kategorie, die einen ersten geistigen Schritt machte, finden wir die menschlichen Orte von Opfern dann von Tieropfern: der Tempel von Jerusalem zur Zeit von Jesus war in dieser ersten Kategorie zurückgefallen, daher der Jesuswille, von diesem Ort einen Tempel im Gottdienst wiederzumachen: ein Tempel ohne Ausstattung für die Tieropfer. In der zweiten Kategorie sind die Tempel nicht mehr der Ort von Tieropfern, aber sie haben einen Heiligen der Heiligen, der dem Eingeweihten erlaubt, die Zeit seines Aufenthaltes im anderen Leben oder dann bewahrt zu werden, einen Raum, der an den ursprünglichen Heiligen der Heiligen und an Konserve erinnert eine Spur oder ein Symbol, das mit der Zeugenaussage der Eingeweihten zusammenhängt, die aus dem Heiligen der ursprünglichen Heiligen hervorgegangen sind: die christlichen Kirchen werden auf diesem Grundsatz gebaut und siedeln sich in der Verlängerung der ägyptischen Tempel an.

  Die Orte von Liebe und "érotiques" Festlichkeiten:

  Die Tempel dienten ebenfalls als Liebesschule, und der Frauen, die prêtressesstatut haben, halfen die Männer und die Frauen auf dem Weg des extase geschlechtlich und der Fusion ihrer Körper, Vorgehen, das ebenfalls ein Initiations- und geistiger Weg ist.

  Diese Orte verschwanden und waren in den patriarchalischen Gesellschaften verboten, die die Stelle der Frau an einem niedrigereren Statut gegenüber der Mensch verputzten. Die geschlossenen Häuser sind keine Häuser von Liebe und von Geschlechtseinführung in Richtung der Geistigkeit. Dagegen in den matriarcales Gesellschaften waren die Frauen sogar die jungen geholfenen Mädchen oder nicht ihrer Familienmitglieder verantwortlich für Liebeshäuser, die die jungen Paare vor ihrer Ehe oder die übergangsLiebhaber für einige Stunden schützten. Diese Häuser haben bei den Eingeborenen der Inseln Trobriands bestanden. Beim Volk Moso erhalten die Frauen direkt bei ihnen, und das Haus umfaßt Stücke, wo die Nacht sie das „kleine Liebesfeuer“ anzünden können. Die Diskretion und das Fehlen einer Eifersucht erlaubt, die verliebten Debatten zu führen und sensuels, jedes Paar, das sich nur für ihn interessiert und sich nicht in Voyeur oder in exhibitionniste verhält.

  Die erotische und orgiastische Feste hatten ihre berufenen Orte sowie ihre festen Daten. Wir sahen auf diesem Standort, der Rolle dieser Ereignisse auf der Verwaltung der Gewalten. Es ist klar, daß ein System zu können, das beabsichtigt, den Befehl mit seiner Armee oder ihrer Polizei herrschen zu lassen, diese Riten widersprechen wird und sie unnötig machen wird: jene und jene, die diese Riten benutzen, um die individuellen und gemeinsamen Gewalten zu evakuieren, müssen nicht, eine Polizei zu unterhalten und Steuern zu zahlen, um es zu unterhalten. Es sind zwei gänzlich andere Vorstellungen der Welt, und nicht ergänzend und das Ergebnis in einem Fall ist radikal besser als im anderen.

  Die gemeinsamen Immobiliarvorhaben in einer Organisation in Netz aktuell

  Das große Projekt der kapitalistischen und liberalen Wirtschaft beruht auf der breitangelegten Produktion materieller Güter, um die individuellen Bedürfnisse zufriedenzustellen, so, daß die Individuen sich sich mit der materiellen Verwaltung dieser Güter befassen und von den religiösen oder politischen Fragen umleiten, die Quellen zu zahlreicher Kriege und Verbrechen waren: Massen- von den Immobilien zu produzieren gehört zu diesem politischen Willen und zu diesem republikanischen Ideal: das Eigenheim gehört immer zum Traum unserer Zeitgenossen.

  Daher abgesehen von den privaten Eigenschaften, die für die Wohnung reserviert sind, seit 1789 sind es besonders die Industriegebäude und die Angelegenheitsgebäude, die unsere Territorien markieren. Um die Verfügbarkeit der Arbeitskräfte zu garantieren haben Gesundheitsgebäude das Relais der alten Barmherzigkeitshäuser genommen, die durch religiöse Orden gehalten wurden. Wir sind zur Stufe gelangt, wo fast alle Bedürfnisse ausgestattet werden und wenn wir enclin sind, uns neue Gebäude vorzustellen, die der gemeinsamen Eigenschaft dienen, von Folge wir den Reflex unserer liberalen wirtschaftlichen Erziehung genommen haben, um auszurufen, daß uns nie wir die finanziellen Mittel haben werden, um solche rêveries zu gewährleisten. Die Handelsverwaltung der Gebäude durch Gesellschaften, die das Eigentum von privaten Aktionären ist, wird jede Verschwendung vermeiden und Verlustverwaltung, die fähig ist, die Gruppe unter dem Gewicht der unbezahlten Forderungen arm zu machen. Die Investition in neue Gebäude ebenso kann nur dem Gesetz der Produktivität und der finanziellen Rentabilität folgen. Daher, wenn es neue Gesundheits-, Liebesgebäude schaffen muß von Bitten (die Einführung, die verboten ist, er geben hier keine Gebäudeschaffung, da die von Sekten gebauten Gebäude nichts Initiations- es haben: die Studie gnose ist ein Erziehungsmittel, um einem System Leute zu unterbreiten zu können sehr hierarchisch strukturiert, und dogmatisch) geht die Lösung durch die Handelswirtschaft über, und jede Vermittlung des Staates ist von Natur aus verdächtig und kritisierbar. Also wären wir auf der Stufe, wo die gemeinsamen Vorhaben, die in einer nicht kommerziellen Wirtschaft verwaltet wurden, unmöglich werden würden. Dies, um die Handelswirtschaft eines künftigen und einigen Ruin zu schützen, wenn unsere Gesellschaften kommen, die nicht kommerzielle Wirtschaft zu benutzen, um diese Bedürfnisse durch die Verwaltung der gemeinsamen Eigenschaft zufriedenzustellen.

  Die derzeitigen Bedürfnisse, die fähig sind, durch die Einführung einer gemeinsamen Eigenschaft versichert zu werden:

  Beginnen mit den früher befriedigten Bedürfnissen in Gebäuden, die durch die Organisationen in Netz verwaltet wurden, und beginnen hauptsächlich mit den Orten von Bitten und von Einführung und von Erziehung durch die erste Kenntnisquelle:

  Die Orte und gemeinsame Gebäude von Bitten

  Aus dem Bewerber(in) bilden s an der Zusammenkunft mit den Geheimnissen des Lebens hat nichts religiös es am Anfang. Das geistige Vorgehen, das zur Zusammenkunft mit dem führt, was in uns lebt, gibt unsere Werte, unsere Gründe zu leben und zu sterben, die dieselben für jedes menschliche Wesen sind. Unsere zivilen und religiösen Machtsysteme haben sich diese Orte der Lehre des Lebens angepaßt, und vom Streit, um der davon der persönliche Eigentümer zwischen dem Staat oder einer besonderen Religion ist unsere Bewegung zu wissen, eliminiert diesen Streit, indem man diese zivilen und religiösen Machtsysteme verläßt.

  In einer Organisation in Netz sind diese Orte von Bitten und von Einführung offen für jeden Geistigkeitsforscher: keine mehr oder weniger sektiererischen und fanatischen religiösen Dogmen hat kein Recht Stadt. Die übersetzungen der Geheimnisse des Lebens ergeben sich aus den Kulturen der Völker, da die geistigen Wurzeln dieser übersetzungen über dasselbe Leben sprechen. Jede Kultur kann den Zeugenaussagen dieser geistigen Meister ein mehr oder weniger anderes Gewicht gewähren, aber keine hat das Recht, Dogmen aufzurichten, um Ungleichheiten zwischen menschlichem Wesen einzuführen oder sich die Macht anzueignen, eine mutmaßliche Wahrheit auf Bevölkerungen auf die Gefahr hin aufzudrängen, die treulosen zu bekämpfen sogar sie zu massakrieren. Die überreste dieser Gebäude und die derzeitigen Gebäude sind allem menschlichen Wesen zugänglich, das die Erfahrung der erfolgreich gewesenen Bitte bitten und kennen will, sind die erste Stufe des geistigen Vorwärtsgehens. Ein Dichter, ein Eingeweihter kann diesen Zeitpunkt Bitte, die in der Natur in der Nähe eines Baumes erfolgreich gewesen ist, einen Fluß suchen, ein Berg genauso wie kann er es in einer christlichen Kirche suchen, gleich welcher Art, eine Moschee, ein buddhistischer Tempel oder hindouiste, eine Synagoge, eine Grotte oder eine Kathedrale. Der Unterschied allein wird die Anwesenheit oder nicht anderen menschlichen Wesens an seinen Seiten mit den Zeichen ihrer Kulturen sein. Aber es ist der einmalige Unterschied, und wenn der Dichter bittet und mit seiner Lebensquelle mitteilt, wenn im Wortschatz von Rimbaud der auffallende Dichter einen Dialog der Seele für die Seele schafft, alles menschliche Wesen sind seine Brüder besonders, wenn sie sie-auch versuchen, sich mit ihrer Seele zu unterhalten. Dagegen in allen derzeitigen Bitteorten kann der auffallende Dichter als andere vor ihm die Händler des Tempels verjagen Moscheen, Grotten, Kirchen, Synagogen, usw. verkaufen diese Händler die Handel getriebenen Wahrheiten ihrer Dogmen, um ungerechte, streitsüchtige und verbrecherische zeitliche Machtsysteme in ihrem absurden Willen jene zu eliminieren und jene zu legitimieren, die ablehnen, sich vor ihnen zu falten… Die Geschichte eines Volkes, das sich in einer Gebekultur der besonderen Immobiliarkonstruktionen äußert. Diese architektonischen übersetzungen der geistigen Erfahrung sind des Respektes würdig und gehören zur Vielfalt der Lebenssituationen zu Erde. Die Konstruktionen, die die Macht eines politischen Regimes oder einer zeitlichen Religion markieren sollen, haben diesen selben geistigen Wert nicht. Wir wiederholen es: die Architektur der Bitteorte soll die Gelegenheiten erfolgreich gewesener Bitte begünstigen: eine Person, weniger importieren ihre Kultur, die einen Bitteort eindringt findet dort die Aufregung des Ortes, um ihren Dialog der Seele für die Seele zu schaffen. Dieser Dialog ist derselbe für jedes menschliche Wesen: kein sektiererischer Ritus kann kommen, eine besondere Form aufzudrängen, die tadelnswerte die gute und andere wäre Form. Es ist offensichtlich, daß eine Gruppe immer ein religiöses Gebäude zerstören kann, das kein besonderes Interesse hat bewahrt zu werden, um die Geschichte zu erklären, um davon ein anderes besser vollendetes Gut zu bauen, um die durch den Einklang erfolgreich gewesenen Bitteerfahrungen und die Teilung des Glaubens in unserer Lebensquelle zu vereinfachen ausgedrückt von einer Gemeinschaft oder einer Menge. Was die Frage betrifft zu wissen, ob jede zeitliche Religion, um höher als eine andere zu sein prunkvollere, reiche und zahlreiche Gebäude haben muß, ist es nur eine Frage, die sich aus den religiösen Machtsystemen ergibt. Wir haben bereits auf diesem Netzstandort, daß in einer Organisation in Netz es keine Stelle für die religiösen Machtsysteme gibt.

  Die Liebeshäuser und die erotische Ritusorte, die die Gewalten evakuieren sollen:

  In unserem Roman „von Eleusis bis Denderah die verbotene Entwicklung“ haben wir diese Orte seit dem Klub für Paare beschrieben, der von unseren Persönlichkeiten entsteht, und deren Funktionieren nichts hat, mit dem zu tun, was sich momentan in den Klubs plus Laus weniger französische Tauschpartner ereignet, die in der mehr Tradition der Handelswirtschaft und der Maximierung des Profits für den privaten Eigentümer verwaltet wurden. Wir haben zahlreiche Zeugenaussagen auf diesen Handelspraktiken gesammelt. Die Mehrzahl dieser Klubs nutzt nur die Männer, die zahlen teuer, um die wenigen Paare die fast professionelle vom Geschlecht und oft abzusuchen, gedopt vom Geschlecht oder der Personen geworden sind, die zu einem addiction am Geschlecht geneigt sind. Wenn der Besitzer oder die Besitzerin so oder so diese einigen Paare entschädigen, sind sie sicher, ihre Angelegenheit gedeihen zu sehen. Es reicht dann aus, jeden hineingehen zu lassen: sogar Paare, die sehen werden, ohne die geringste Kleidung wegzunehmen. In den Alleen dieser Art von Klub ist es häufig, Paare oder Gruppen von Frauen zu sehen, die von ihren Männern verlassen wurden, von Türen in Türen übergehen, um zu bemerken, was sich dazu ereignet, und von falschem Vertrauen sich danach à voix haute dafür zu sorgen, wie das, daß sie nie hatten, zu wagen, sich solche Sachen vorzustellen. Die Paare am wenig entwickelten Exhibitionismus und die Paare, die umfassen, daß sie in Wirklichkeit kostenlose Köder für die Kaufleute dienen, um ihre Ladenkasse zu füllen, verschieben nicht mehr die Füsse in dieser Art von Stellen, wo auf dem privaten Parkplatz das neue Kraftfahrzeug großen Luxus der Besitzer thronen. Es ist offensichtlich, daß ein Klub für Paare, der mehr als 300 Paare pro Woche und dies seit mehr als 20 Jahren empfängt, eine ganze andere relationale Politik haben kann, aber es ist ebenso offensichtlich, wie dieser Klub seit diesem Beginn nie die Art von Handelspraxis der Mehrzahl der französischen Klubs gehabt hat. Die deutsche Erziehung und die französische Erziehung sind auf der Kultur des Körpers, des naturisme verschieden, vom Geschlecht in Gruppe, aber es nicht ist eine Entschuldigung: wenn es eine Erziehungsanstrengung gibt zu verwirklichen, ist es diese Anstrengung, die man verwirklichen muß, und wenn die Handelswirtschaft nicht günstig ist, um eine solche Bewegung zu finanzieren, dann man die nicht kommerzielle Wirtschaft in Ergänzung der Handelswirtschaft benutzen muß.

  Die Gebäude, die wir in unserer Bewegung beschreiben, entsprechen drei Benutzungsniveaus: die Kontaktaufnahme, das Wecken, die Entdeckung der Sexualität für das erste Niveau, die Liebesschulen für das zweite Niveau, das eine Folge der tantrismezentren oder der Tempel sind, die den geschlechtlichen und verliebten Weg des extase, schließlich die Gebäude und vielleicht die Orte in der Natur versichert, die den Erfolg der orgiaques Riten garantieren. In unserem Roman entspricht die Wahl des "clue" diesem dritten Niveau, und die Praxis dieser Riten wird dazu dienen, die Ritter auf ihre Einführung vorzubereiten, bevor sie erfolgreich für das überleben ihrer Bewegung bekämpft.

  Diese Gebäude benutzen das Vergnügen, das mit dem Wasser zusammenhängt, das sich in der Nacktheit praktiziert und Orte vor allem der Entspannung und der Entspannung ist. Jedes Mitglied lernte die Kunst der Massagen und der Entspannung, um es mit den anderen zu praktizieren. Die Benutzung der übungen von tantra erlaubt danach die Teilung von extasezeitpunkten. In unserem Roman wird die von den Persönlichkeiten entstandene Bewegung Lebens- und Liebeshäuser in Stadt und am Land aufstellen. Zum Beispiel nahe bei den Arbeitsorten wird ein Liebeshaus mehreren Nutzen haben: die freiwilligen Mitglieder können mit dem Fahrrad seit ihrem Wohnsitz kommen, ihr Fahrrad am Unterstand und in Sicherheit abstellen, eine Dusche nehmen, sich zu wechseln und sich in Arbeitsverhalten auszustatten. Nach der Arbeit und bevor sie bei ihnen zurückkehren, können sie sich sich entspannen, entspannende Bäder nehmen, Massagen untereinander praktizieren, die Liebe machen, Mahlzeiten einnehmen, die Nacht vor Ort überzugehen, wenn eine Sitzung verlängert wird, oder wenn sie eine Beziehung vertiefen wollen, bevor sie ein Paar gründen.

  Die Lebens- und Gesundheitshäuser

  Das derzeitige Bedürfnis betrifft hauptsächlich die Heime des Alten- und des Lebensendes, wenn das Individuum seine Unabhängigkeit verliert. Die derzeitige Finanzierung der zu ungenügenden Altenheime, die durch die Handelswirtschaft verwaltet wurden, wird durch die französischen Fonds nicht Versorgung gewährleistet, und die Rentabilität ihrer Investitionen im Jahre 2005 ist höher als 10%. Diese Profite, die teuer von den französischen Familien gezahlt wurden, werden also die ausländischen Sparer finanzieren und werden zur Zahlung ihrer eigenen Pensionen beitragen. So finanziert eine Familie, die das Altenheim für eines von ihren Familienmitgliedern zahlt, auch die Pension ausländischer Personen. Es ist der für die Freiheit des Handels und der Industrie und die Tatsache zu zahlende Preis, daß unser nationales politisches System nicht genug gezogene Mittel der Steuern hat, um diese neuen Ausgaben für das Gesundheitswesen zu finanzieren. Den Anschluß verpaßt und in Widerspruch mit dem republikanischen Pakt, der in den Jahren 1860 aufgestellt wurde, wenn infolge der Ideen von Durckheim der Staat die soziale Versicherungsagentenrolle angezogen hat, kann der Staat nur das freie Feld der Handelsinvestition lassen: die Steuerzahler zahlen so Steuern als Gegenleistung, von denen sie den durch die Republik geleisteten öffentlichen Dienst nicht haben werden. Es ist eine Art, eine, von mehr den Konkursstand unserer Institutionen und dieser republikanischen Kultur festzustellen, die seit 1789 in seinen Hauchendutopien erstarrt ist.

  Die Austauschhäuser lokaler Dienstleistungen

Sie werden in unserem Roman beschrieben, es sind Unternehmen, die an der Entwicklung hauptsächlich der nicht kommerziellen Wirtschaft teilnehmen.

  Die Häuser von Hauswohnung:

Wir haben in unserem Roman gezeigt, wie die Mitglieder der Bewegung sich organisieren, um ihre Wohnsitze zu bauen oder zu verbessern. Diese Konstruktions- und Ausstattungsanstrengung wird durch das bancassurance der Bewegung verwaltet: die Verbesserungen werden im Rahmen der Vorbeugung der Schäden verwirklicht: Feuer, überschwemmung, Schäden der Gewässer. Aber diese Gebäude werden auch im Rahmen der Vorbeugung des Unbehagens eingerichtet sozial: Isolierung; Bekämpfung des Lärms, Empfang der Behinderten, der Kinder, der abhängigen Personen usw. verwaltet der Austausch lokaler Dienstleistungen die relationalen Flüsse. Ein Haushalt erwirbt kein Eigentum für all sein Leben mehr, aber indem er in dem einem oder anderen Gebäude, und indem er an dem einem oder anderen lokalen Dienst erwirbt er unterbringt teilnimmt Rechte, zu einem vorteilhaften Preis untergebracht zu werden, und/oder er kapitalisiert künftige Rechte, um in einem größeren Gebäude untergebracht zu werden, wenn er Kinder, ein Gebäude in solcher Region für seinen Urlaub oder seine Pension haben wird. Die Anreicherung ihres Immobiliarkulturgutes geht selbstverständlich durch die Arbeit über, aber in der Organisation in Netz haben wir es gezeigt, die Arbeit ist nicht mehr auf die Verallgemeinerung der Arbeitnehmerschaft und auf den Ausschluß der Arbeit für Imperative wirtschaftlicher und finanzieller Produktivität begrenzt. Es handelt sich um die menschliche Aktivität in der Arbeit, die für das überleben der Gruppe unentbehrlich ist, in der Arbeit, um übertragbare Werke an ihren Kindern zu verwirklichen, und die Immobiliarkonstruktionen stellen den mehr Teil dieser Werke und schließlich der Aktivität in der politischen Aktion dar, um die Organisationen in Netzen im Rahmen der direkten Demokratie zu entwickeln. Die Umwandlung der Viertel und der Vororte, die seit 1945 gebaut wurden, und die nicht mehr unseren Bedürfnissen des Lebens entsprechen, verwirklicht sich auf diese Weise im Rahmen der Organisation in Netz: die Einwohner dieser Gebäude, die dem lokalen Netz angehören, beteiligen sich an diesen Arbeiten sie lenken mit den Experten in dieser Projektgruppe, und alle bereichern sich individuell durch die so entstandene gemeinsame Eigenschaft, das architektonische und Immobiliarwerk, das sie gebaut haben. Und man braucht keine Milliarden und Milliarden Euro, um es zu machen, selbst wenn momentan in der Handelswirtschaft, es gut ist dieser Preis, den die Steuerzahler an den privaten Unternehmern zahlen müssen.

  Die Häuser der Erziehung und der Bildung an den zwei Quellen zu wissen

  Sie werden kurz in unserem Roman beschrieben, und wir beschreiben zum Beispiel, wie ein Student sich der Titel von Doktor in Informatik an 20 Jahren verliehen sehen kann. Wir entwickeln demnächst den ganzen Teil betreffend die Bildung und betreffend die Verwaltung der Kompetenzen auf unserem Standort, indem sie erläutern werden, was für unsere Bewegung die geistige und immaterielle gemeinsame Eigenschaft darstellt, bevor wir danach erläutern, wie die Ehe der Kulturen sich organisiert (wie der Letzte, der in Europa seit Cluny erfolgreich gewesen ist)

  In Schlußfolgerung

  Die Immobiliarprojekte anerkennen, die durch eine Assoziation kleiner Eigentümer von Geländen oder von Gebäuden aufgerichtet wurden, geht heute durch die Abschaffung der Auflage auf den Mehrwerten über. Die positive Auswirkung dieser Projekte kann durch die öffentliche Hand geprüft werden. Die Beiträge dieser Projekte sind von Lebensqualität, von optimierter Einrichtung der Umwelt produktiv, von überlegter Benutzung der gemeinsamen Ausstattungen. Diese Immobiliarprojekte sind individuelle Reichtumsquelle für die Mitglieder des Projekts wie für die lokale Gemeinschaft, und der Austausch beschränkt sich nicht auf nur eine und einmalige finanzielle Transaktion. Im Rahmen der Solidarität zwischen den Mitgliedern des Netzes lokalen Lebens werden die Träger des Immobiliarprojekts ihre Wahl vor dem Rest der Gruppe für rechtsgültig erklären, und Mitglieder der Gruppe können intervenieren, um dieses Projekt mehr zu optimieren, damit seine wirtschaftliche und soziale Auswirkung stärker und erfolgreich gewesen ist. Sobald die Direktion gezogen wird, daß die soziale Zweckbestimmung deutlich gestellt wird, wissen alle in, welche Direktion man arbeiten muß: diese Direktion ist der Gruppe gemeinsam, und sie wird ins Projekt getragen. Es ist klar, daß die Anreicherung nicht sein kann, während gemeinsam und es nur einmal dieses gemeinsame Vorhaben verwirklichte ist, daß jeder eine persönliche Anreicherung in der Benutzung dieses gemeinsamen Gutes oder in der Arbeit finden wird, die man produzieren mußte, um diese Immobilien zu verwirklichen. Wir sind sehr hier in der Praxis der direkten Demokratie und in der Benutzung des Subsidiaritätsprinzips, um die Schwierigkeiten zu lösen. Wir haben gezeigt, daß die Revolution von 1789 versucht hat, einen Graben zwischen den Bürgern und dem Staat zu graben, um die Meerbraumideen anzuwenden: der individuelle Wille eines Bürgers darf nicht durch zivile und besonders religiöse Druckgruppen verfälscht werden, so, daß die Gesamtheit der Bürgerinwillen das besser allgemeine Interesse darstellt. Die gemeinsamen Gebäude für diese Druckgruppen sind also eliminiert worden, insbesondere seinerzeit die Kirchen und Abteien. Diese gemeinsame Immobiliareigenschaft besteht jedoch heute, aber sie beschränkt sich auf das Leben der Assoziationen des Gesetzes von 1901, auf das Leben der Gewerkschaften, der politischen Parteien und der religiösen Bewegungen. In einer Organisation in Netz muß man die Gebäude, die der nicht kommerziellen Wirtschaft dienen, jene hinzufügen, die für die Praxis des geistigen Vorgehens gemäß den vier Quellen der Geistigkeit bestimmt sind: direkte und Initiationsquelle, mystische Quelle, geschlechtliche und verliebte Quelle, die zusammenhängt mit dem extase, Quelle, die mit der Benutzung von Halluzinogensubstanzen zusammenhängt: diese Quelle bleibt und kann nur an den drei vorhergehenden Quellen sekundär vorbereiten. Neben diesen Gebäuden gibt es die Räume, die der künstlerischen übersetzung der Zusammenkunft mit den Geheimnissen des Lebens dienen: sie bestehen, und die Mehrzahl paßt zu dieser Aufgabe.

  Die Entwicklung beweglichen als auch geistigen und immateriellen gemeinsamen Eigenschaft sowohl der Immobiliar-, benutzt nicht den Rahmen einer Handelswirtschaft. In unserem Roman zeigen wir, daß der Austausch seiner Dienstleistungen sich im Rahmen einer nicht kommerziellen Wirtschaft mit einer symbolischen Währung verwirklicht. Die an ander es erbrachten Dienstleistungen eröffnen Rechte, um davon andere zu erhalten, oder um die zusammen verwalteten Güter zu benutzen. Diese Kapitalisation von Rechten, die durch die Arbeit entstanden sind, ist insbesondere durch Pierre Leroux gegen 1830 verteidigt worden, sie liegt des Sozialismus zugrunde, selbst wenn Marx und Engels es nicht benutzt haben so viel sie drohte bereits der Zentralisierung der kommunistischen Macht und der Diktatur des Proletariats. Nichts ist a priori kostenlos, aber es ist unnötig, die offizielle Währung seines Landes zu benutzen. Selbstverständlich schüttet die Organisation in Netz keine Steuern an den Staaten: eine Buchhaltung erlaubt, an den Geschäftsführern der gemeinsamen Eigenschaft zu zeigen, daß der interne Austausch am Netz von Reichtümern produktiv ist, die gerecht unter den Mitgliedern verteilt wurden, und daß der positive Saldo dieses Austausches zur Reduzierung der öffentlichen Ausgaben beiträgt: mehr an die Mitglieder des Netzes zu zahlende Arbeitslosenunterstützung, RMI, bessere Gesundheit der Mitglieder, hohe Motivierung in der produktiven Arbeit materieller Güter, die für das Leben der Gemeinschaft, Eliminierung der Geschlechtskriminalität bei den Mitgliedern und des Geschlechtselends in der Gemeinschaft dank den Ereignissen, die von den Mitgliedern für die nicht beitretende öffentlichkeit geschaffen wurden, Eliminierung des Verbrauchs von Droge und schädlicher Substanzen unentbehrlich sind, der den verliebten Austausch und der Beziehungen Geschlechtsextasequelle erschwert, usw.…. Diese Senkung der derzeitigen Kosten, die durch die ängste gegenüber der Beschäftigung, den Fremden, vor dem Fehlen von Lebensprojekten verursacht wurden, sorgen usw. dafür, diese Eliminierungen der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Probleme, daß als, jedesmal, wenn sie eingeführt wird, die Organisation in Netz Quelle einer blühenden Periode ist, die den Bevölkerungen nutzt, selbst wenn sie die ehemaligen Führungskräfte der Systeme ruiniert zu können. Das Wesentliche besteht darin, nicht mehr ihnen zu erlauben, den Aufschwung einer Gesellschaft erneut zu brechen, die in Lebensnetzen organisiert wurde.

  Heute sind unsere Gesellschaften sich in Mangel an föderierenden Energieprojekten Bürgerinnen so sehr sie verhärten unter dem Gesetz der zerstörenden individuellen Reichtumseigenschaft zugunsten einer Minderheit. Das Beispiel unseres kleinen Bergdorfes illustriert dieses Blockieren und dieses incurie in der Raumordnung und der Befriedigung der Notwendigkeit, sich unterzubringen. Eine individuelle Eigenschaft kann sich entwickeln nur, indem sie den anderen von diesem Eigentum entzieht. Früher ging diese Entbehrung durch die Plünderung über, und die Kriege und es war der Hauptcharakter des römischen Imperiums. Vor ihm handelten die in Netz organisierten Völker untereinander, und die Imperien dauerten nur die Zeit ihrer Eroberer. Es waren nur unterbreitete Völker, die mehr auf einen Bund eingingen, der vom Sieger wie ins System gelenkt wurde, zentralisiert und einmalig vom römischen Imperium zu können, das ständig durch die Anwesenheit der Legionen aufgedrängt wurde.

  Momentan entwickelt sich das liberale wirtschaftliche System auf der Geldentbehrung, die den Bevölkerungen auferlegt wurde. Die Gewinne verwirklicht im Fertigungsverfahren der Reichtümer gehen vorzugsweise zu den Aktionären, zu jenen, die genug Geld haben, um ihr Sparen im Eigentum der Produktionsmittel zu sparen und zu setzen. Das Geld geht von einer individuellen Eigenschaft Quelle zur selben individuellen Eigenschaft über Empfänger. Um diese finanzielle Investition in die Zunahme seines Reichtums zu maximieren entscheidet der Unternehmereigentümer über das Geld, das an den Lohnempfängern geschüttet wird, frei an, ihm die Lohnsumme des Unternehmens zu reduzieren, ob die Maschinen produktiver sind und keine Sozialbeiträge zahlen. Der Abbau von Arbeitsplätzen führt direkt zur Geldabschaffung beim Lohnempfänger und zu mehr Geld beim individuellen Eigentümer. Die individuelle Eigenschaft dient sehr schlecht der Entwicklung unserer Gesellschaften und verschwendet Mittel zugunsten einiger. Alles wissen es, und immer mehr Leute sind davon jetzt überzeugt. Dagegen über Handels- und nicht kommerzielle Wirtschaft wird zu sprechen noch nicht durch große Welt umfaßt, und das gemeinsame Eigentumskonzept, das am hohen Mittelalter benutzt wurde, um die Städte zu entwickeln, in denen wir jedoch heute wohnen, läßt bei der Mehrzahl ein Abneigungsgefühl so sehr entstehen ihre Unwissenheit läßt ihnen diese blühende Periode unserer Geschichte mit den Fehlern und den Verbrechen des Kommunismus verwechseln (indem man am übergang die Verbrechen der anderen Machtsysteme vergißt). Die Präambel der Erklärung der Rechte der Menschen und des Bürgers von 1789 verkündet, obwohl „die Unwissenheit, das Vergessen oder die Verachtung der Menschenrechte die Ursachen allein des öffentlichen Unglücks sind, und von der Bestechung der Regierungen“.

  Die Unwissenheit auf der Organisation in Netz ist seit 2000 Jahren und vom Papsttum und von den Führungskräften der monarchischen und republikanischen Zivilmachtsysteme in Frankreich organisiert worden und anderswo. Wir haben es in unseren Entwicklungen auf Autorité-Pouvoir-Commandement gezeigt. Die Bemerkung, die wir an diesem Text von 1789 machen, bezieht sich nicht auf das Unglück, das durch die Unwissenheit verursacht wurde, so sehr sie sind universell, sondern bilden in nichts der Elemente mit der höheren Gewalt. Dagegen warum nur über die Regierungen zu sprechen? Der wilde Bon von Voltaire auf den Rändern der großen Seen in Nordamerika durch den Bund der sechs Völker iroquois benötigten nicht eine Regierung, während der Umfang der sechs Nationen weit höher als das französische Territorium ist und daß, bevor massakriert zu werden, sie waren auch einige Millionen zu lebende Inder deutlich besser als wir nach Behauptungen von Benjamin Franklin, von Jefferson, von Adams, von Washington, sowie später von Marx und Engels, was gestehen, keine kostenlosen Behauptungen sind ! Die erste Studie über diesen iroquoisebund datiert von 1727, und in 1744, Benjamin Franklin veröffentlicht ein Vertrag, der zwischen den Kolonisten und den Chefs des iroquoisebundes unterzeichnet wurde. Sicherlich stirbt Voltaire 11 Jahre vor der Revolution, aber seit mehr als 50 Jahren vor 1789, vielem kannten die beträchtlichen Vorteile dieser Organisation in Netz um einen Bund. Sehr besser als das Beispiel iroquois konnten sie sich erinnern, daß diese Organisation auf dem Boden von Frankreich von den Jahren 900 bis in 1300 praktiziert worden war, bevor sie an den iroquois gegen 1350 von den templiersmönchen gelehrt wurde, die die Zerstörung ihrer Kammer durch den König von Frankreich geflohen waren, und die Straße seit Schottland in die Anden und die Region von Tiahuanaco machten. Die Unwissenheit ist eine Sache, aber der Mangel an Klarheit und an Mut eine sehr viel ernstere andere und wenn wir Zugang zur Kenntnis gehabt haben, und daß wir nicht mehr unwissend sind.

  Die Ablehnung der gemeinsamen Eigenschaft basiert von der Organisation in Netz, stellt gut und gerne einen in 1789 begangenen ernsten Fehler dar. Dieser Fehler entzieht den Bürgern der Vorteile der nicht kommerziellen Wirtschaft. Wie die Historiker feststellen: 1789 ist eine Bürgerrevolution, die die Stelle der edlen einnehmen wollen, indem sie das Recht der individuellen Eigenschaft benutzen. Sie sind erfolgreich! Aber das Unglück, das durch das Vergessen der Organisation in Netz und durch die Verachtung Umschlagenen auf den Verteidigern dieser Alternative verursacht wurde, schadet immer der Wahrung der Menschenrechte so sehr diese Machtsysteme lebt nur auf dem Ausschlußgrundsatz von jenen und jene, die nicht mehr nützlich für die Entwicklung des Reichtums und der Macht ihrer Führungskräfte sind. Wir haben genug materielle Güter, von denen wir im übrigen nicht es mehr schaffen, uns so viel loszumachen sie verschmutzen unsere Entladungen oder ablehnen Dioxin in der Luft. Das Recht auf Wohnung ist nicht mehr gewährleistet, und mehr als die Hälfte seiner gezogenen Einkommen der bezahlten Arbeit in Gebäuden an der so zweifelhaften Qualität nur unsere Kinder zu schütten davon wollen nicht oder können nicht sie reparieren, stellen eine ungerechte Lage dar, die durch dieses wirtschaftliche Machtsystem gewollt wurde, während die Benutzung der Arbeit und des Austausches in der nicht kommerziellen Wirtschaft Gebäude besserer Qualität ohne produzieren können gezwungen zu werden, einen solchen Teil ihrer Lohneinkommen zu benutzen. Um dieses Immobiliarwerk zu verwirklichen besteht die politische Aktion darin, in Stelle das Recht auf gemeinsame Eigenschaft in einer nicht kommerziellen Wirtschaft zu verschieben, jene die einige Wirtschaftsexperten Wirtschaft quaternärer oder noch dritter genannt haben Bereich der Wirtschaft, und daß wir hier durch ihre ursprüngliche Benennung nennen: die Wirtschaft in Netz, das sich der Wirtschaft widersetzt, die durch ein System gelenkt wurde, zu können. In unserer Erklärung an den Rechten auf Leben über Erde und in unserer Schaffung der Netze Lebensbürger werden die Artikel, die erneut diese gemeinsame Eigenschaft errichten, das ganze Gewicht haben, das sie verdienen, und diese politische Aktion eins getragen hat sehr viel größer als ein einfaches Wahlprogramm, das den Rechtsrahmen der Verfassung von 1958 berücksichtigt.

  Bauen stellt immer ein Werk dar, und die Zivilisationen sind auf die Art abgeschätzt worden, von der sie einen Stein auf einem anderen setzte, um Wohnsitze zu verwirklichen, über die wir immer verblüfft sind. Das Projekt zu bauen, wird jedoch nicht isoliert, er interveniert von gewöhnlichem nach dem Projekt, zusammen zu leben, das Projekt, eine auf Werten, Lebensnormen und einer Art und Weise basierte Kultur zu verwirklichen zu leben. Wenn die Gebäudekonstruktion das konkreteste Zeichen des Lebensprojekts einer Gruppe bleibt sozial, beschränkt sich die gemeinsame Eigenschaft nicht auf Gebäude, sie betrifft auch die beweglichen Güter und die immateriellen Güter und Dienste. Die Erziehung und die Bildung an der Benutzung der zwei Kenntnisquellen sind auch eine Eigenschaft, die der Gruppe gemeinsam ist, die die Erbauung einer Kultur erlaubt, aus der jeder seine Gründe schöpft zu leben. Es ist diese immaterielle gemeinsame Eigenschaft, die wir demnächst zur Sprache bringen werden, dann wir die Verwaltung der Arbeit zur Sprache bringen werden, das Management eines Netzes. Bereits heute wissen wir, daß wir die Formulierung anderer Projekte im Herzen dieser gemeinsamen Eigenschaft wiederfinden werden.

   

 DAS GESCHLECHTSLEBEN DER WILDEN

DAS GROSSE GESETZ DES FRIEDENS

deutsche Übersetzungen                 EINGANG       Bibliothek